Bioschmierstoffe Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Projekte - Details

Verbundvorhaben: Gewinnung von medizinisch wirksamen Tocotrienolen aus relevanten Pflanzen: Teilvorhaben 3: Anbau

Anschrift
Norddeutsche Pflanzenzucht Hans-Georg Lembke KG
24363 Holtsee
Hohenlieth-Hof
Kontakt
Dr. Gunhild Leckband
Tel: +49 4351 736-122
E-Mail: g.leckband@npz-innovation.de
FKZ
22023100
Anfang
01.03.2001
Ende
31.03.2003
Aufgabenbeschreibung
Tocotrienole gehören zur Gruppe der Vitamin E-Verbindungen und haben ein hohes innovatives Potential für die pharmazeutische Industrie. Nach neuesten Erkenntnissen lassen sie sich für die Prävention und Behandlung von Arteriosklerose und verschiedenen Krebsarten einsetzen. Zur Zeit sind Tocotrienole in reiner Form kommerziell nicht erhältlich, sondern lediglich in Gemischen mit Tocopherolen. Ähnlich wie die Tocopherole kommen die Tocotrienole in verschiedenen Gehalten und Isomeren in den Pflanzen vor. Das Ziel des Verbundvorhabens ist es, die Grundlagen für die Gewinnung von medizinisch wirksamen Tocotrienolen aus Pflanzen zu legen. Im Teilvorhaben 3 erfolgt die Bereitstellung von Ausgangsmaterial für das erste Pflanzenscreening. Daneben erfolgt der Feldanbau von selektiertem Pflanzenmaterial.
Ergebnisdarstellung
Im Projekt wurde die Variabilität und der Gehalt der verschiedenen Tocotrienole innerhalb und zwischen den Getreidearten und -sorten (Gerste, Weizen, Hafer) getestet. Des Weiteren wurden zahlreiche Herkünfte der Gattungen Coriandrum, Foeniculum, Carum und Amaranthus in die Untersuchungen einbezogen. Im zweiten Jahr erfolgte die Ermittlung bzw. -schätzung bezüglich Samen- und Tocotrienol-Ertrag pro Flächeneinheit. Im Ergebnis konnte festgestellt werden, dass die höchsten a-Tocotrienolerträge mit der Wintergerstensorte "Carola" und einer Fenchelherkunft erreicht wurden. Bei ß-Tocotrienol nimmt der Winterweizen "Drake" eine Spitzenstellung ein. Als potentieller Lieferant für ?-Tocotrienol könnte Kümmel geeignet sein, aber auch Fencehl. Ein geeigneter d-Tocotrienol-Lieferant wurde bisher nicht gefunden. Bei Wintergerste besteht zwischen den verschiedenen Genotypen eine sehr hohe Variabilität bezüglich der Tocotrienol-Gehalte. Den höchsten Gehalt erreichte die Sorte Carola, aber auch in sommeranuellen Herkünften aus Genbankmaterial waren gesteigerte Gehalte zu finden. In der Selektion aus Kreuzungsnachkommenschaften zwischen etablierten Sorten und Herkünften aus Genotypen ließe sich damit eine Maximierung der Tocotrienol-Gehalte erzielen. Die Ertragsstärke (Korn) ist bei den Getreidearten durch die intensive Züchtung gegeben. Bei den Umbelliferen sind umwelt- und jahresbedingt größere Ertragsschwankungen zu erwarten. Koriander ist von den geprüften Arten am ehesten für einen feldmäßigen Anbau geeignet. Bei Kümmel besitzen die sommeranuellen Herkünfte nur eine geringes Ertragspotential und für die winteranuellen Herkünfte müsste die Anbautechnik optimiert werden. Das gilt auch für Fenchel und Amaranth, wo zahlreiche Herkünfte im kühlen Sommer 2002 die Samenreife nur zum Teil erreichten.

neue Suche

Basisdaten Nachwachsende Rohstoffe
Diese Internetseite verwendet Cookies, um die Nutzererfahrung zu verbessern und den Benutzern bestimmte Dienste und Funktionen bereitzustellen. Details
Cookies erlauben