Bioschmierstoffe Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe e. V.

 

Definition

Bisher gibt es noch keine gesetzliche Definition oder Norm für den Begriff Bioschmierstoff. Ein erster Schritt hin zu einer solchen Festlegung wurde im Oktober 2011 gemacht. Als DIN SPEC 51523 wurden Mindestanforderungen für Bioschmierstoffe veröffentlicht.

Zusammengestellt hat diese Mindestanforderungen die Arbeitsgruppe "TC 19/WG 33 Biolubricants" des Europäischen Komitees für Normung (CEN) in Form eines Technical Reports.

Demnach darf ein Schmierstoff nur dann als Bioschmierstoff bezeichnet werden, wenn alle drei folgenden Kriterien erfüllt sind:

  • Erneuerbar: Bioschmierstoffe müssen zu einem wesentlichen Teil biobasiert sein, d.h. zu mindestens 25 % aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt sein.
  • Biologisch schnell abbaubar: Bioschmierstoffe müssen biologisch abbaubar sein, und zwar zu mehr als 60 % entsprechend OECD 301.
  • Nicht umweltgefährdend: Bioschmierstoffe dürfen nicht als umweltgefährdend eingestuft sein. Dies kann durch eine Prüfung nach den Richtlinien OECD 201/202/203 nachgewiesen werden.

Zudem muss sicher gestellt sein, dass der Bioschmierstoff für eine bestimmte Anwendung gebrauchstauglich ist.